Futurama

Episodenanalyse

In dieser Rubrik werden 57 Futuramafolgen der 2-4 DVD-Staffel auf Übersetzungsfehler analysiert.

Falls ihr von einer Suchmaschine kommt, führt euch dieser Link zum Anfang der Folgenanalyse. Oder benutzt die untere Navigation.


Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4


How Hermes Requisitioned His Groove Back
  • Die Rhythmus-Rückerstattung
  • How Hermes Requisitioned His Groove Back
00:37
 
Original:
Hermes: Welcome to stampy town.
Synchro:
Hermes: Willkommen in der Tempelstadt
Hier hat der Synchronsprecher wohl ein "S" verschluckt. Es heißt "Stempelstadt".

01:13
 
Original:
Leela: ...from my old cryogenics job.
Synchro:
Leela: ...von meinem alten Tiefkühljob.
Eingefleischte Fans wissen natürlich, was gemeint ist. Außenstehende könnten jedoch denken, dass Leela früher Schweinehälften in einer Gefrierhalle aufgehangen hat. "Kryogenjob" ist die richtige Übersetzung.

01:30
 
Original:
Zoidberg: I say, let the dice do the talking.
Synchro:
Zoidberg: Ich würde sagen, lassen wir die Karten sprechen.
Der Witz ist doch, dass Zoidberg nicht weiß, was Poker ist und deshalb von 'dice' = "Würfeln" redet.

02:54
 
Original:
Bender: ...while his lucky seeing-eye dog was whizzing.
Synchro:
Bender: ...als sein glücklicher Leibwächter beim Pinkeln war.
'seeing-eye dog' = "Blindenhund"

03:04
 
Original:
Zoidberg: I can't spell anything with this cards.
Synchro:
Zoidberg: Mit dem Blatt kann ich überhaupt nichts anfangen.
Wie schon bei Zeitindex 01:30, weiß Zoidberg nicht was Poker ist. Er versucht mit den Karten ein Wort zu bilden, wie beim Scrabble. Es ist kein Zufall, dass er wegen seiner Unwissenheit in der nächsten Szene nur noch in Unterwäsche dasitzt.

03:34
Bender deckt sein Pokerblatt auf.
Original:
Bender: Read them and leak saltwater.
Synchro:
Bender: Seht her und fangt an zu weinen.
Bender formuliert er den Vorgang wie bei einer Maschine, die ein Ölleck hat: Seht her und lasst Salzwasser ab.

04:29
 
Original:
Bender: Oh, my ass!
Synchro:
Bender: Oh, mein armer Hintern.

Bender benutzt das Wort "Arsch" doch zichmal in jeder Folge.

Oh, mein Arsch!

05.57
 
Original:
Hermes: I'm only anal 78.36% of the time.
Synchro:
Hermes: Ich brings gerade mal auf analog 78.36%

Der Begriff 'anal' leitet sich von Sigmund Freuds entdeckter "analen Phase" ab. Er bezeichnet eine triebhafte Besessenheit im Beruf, die Hermes nicht permanent hat:

Ich bin nur 78.36% meiner Zeit ein Workaholic.

06:18
 
Original:
Hermes: Either way I'm demoted to a tiny cubicle.
Synchro:
Hermes: So oder so werde ich zu einem winzigen Würfel degradiert.
'Cubicle' bedeutet "Kabine", mit der Hermes seine Selbstmordentscheidung abwägt: Bringt er sich um, landet er in seinem Sarg. Bringt er sich nicht um, muss er wegen seiner Degradierung in einem winzigen Büro arbeiten: In beiden Fällen lande ich in eine winzigen Kabine.. Alternativ ginge auch Raum oder Kiste.

06:23
 
Original:
Hermes: Sweet something, of someplace.
Synchro:
Hermes: Heiliger Bimbam, von Lillerham(?).
Zum ersten mal fällt Hermes kein passender Reim ein: Heiliger Irgendwas, von Irgendwo.

08:01
 
Original:
Morgan: You are all dismissed!
Synchro:
Morgan: Ihr seid alle entlassen!
Leela und Bender dürfen "wegtreten", also den Raum verlassen.

08:15
 
Original:
Morgan: A dirty, filthy slob.
Synchro:
Morgan: Ein hemmungsloser, geiler Hippie.

Fry ist kein Hippie, sondern eine Schlampe oder ein Chaot. Das einzige was Morgan an ihm anziehend findet, ist seine unordentliche Lebensweise, im Gegensatz zu ihrer geordneten: Ein schmutziger, dreckiger Chaot.

Ich finde es verwirrend, dass harte Sprache in Futurama fast immer entschärft, in dieser Folge jedoch verstärkt wird.

08:26
 
Original:
Morgan: I'm surrounded by neat freaks every day.
Synchro:
Morgan: Von braven Männern bin ich jeden Tag umgeben.
Das gleiche Problem, wie in der vorherigen Szene. Morgan ist an ihrem Arbeitsplatz jeden Tag von gepflegten oder ordentlichen Freaks umgeben.

 
Original:
Morgan: ...I'm demoting Leela to copilot.
Leela: Copilot? Under who?
Morgan: The autopilot
Leela: That drunk?
Synchro:
Morgan: ...degradiere ich Leela zum Kopiloten.
Leela: Kopilot? Unter wem?
Morgan: Dem Autopiloten
Leela: Ist die Betrunken?
Leelas Gehässigkeit richtet sich gegen den Autopiloten, nicht Morgan. Kurz vorher hat Bender berichtet, wie er einen Trinkwettbewerb mit dem Autopiloten verantstaltet hat und genau auf diesen bezieht sich Leela: Diesem Säufer?

09:40
 
Original:
Morgan: And on the rebound. [Bender tritt Fry gegens Knie]
Synchro:
Morgan: Und als Gegenreflex. [Bender tritt Fry gegens Knie]
Eine sehr schöne Interpretation, bei der das Wort Reflex durch Benders plötzlichen Tritt einen doppelten Sinn erhält.

11:26
 
Original:
Fry: Morgan, come back! He's stuck in a loop.
Synchro:
Fry: Morgan, komm zurück! Seine Platte hat nen Sprung.
Bender befindet sich wie ein Computerprogramm in einer Endlosschleife. Diese freie Übersetzung geht aber in Ordnung.

12:10
 
Original:
Morgan: His in-your-face-interface.
Synchro:
Morgan: Seine gesamte Streitsucht.
Das Wortspiel geht verloren. Man hätte es wortgleich nehmen können. Zumindest "Interface" ist ein geläufiger Computerbegriff.

12:11
 
Original:
Bender: I'm Bender. Please insert girder.
Synchro:
Bender: Ich bin Bender. Bitte Diskette einlegen.

Seit der erste Folge wissen wir, dass Bender dazu programmiert ist, Stahlträger zu verbiegen. Und genau danach verlangt er mit ausgestreckten Armen: Ich bin Bender. Bitte Stahlträger einlegen.

In der deutschen Synchronfassung ist Benders Tonlage zusätzlich tiefer.

12:14
 
Original:
Fry: But... But... Bender need brain. For smart making!
Synchro:
Fry: Aber bitte. Bender braucht sein Gehirn. Um wieder klug zu werden.
Frys wortkarge Aussage steht im Kontrast zum Inhalt: Aber... Aber... Bender braucht Hirn. Zum schlau machen!

12:22
 
Original:
Fry: Stop doing things!
Synchro:
Fry: Hor sofort auf damit!
Wie im vorherigen Punkt: Stop, Dinge zu tun!

12:59
 
Original:
Fry: Poor Bender. Without his brain, he's become all quiet and helpful.
Synchro:
Fry: Der arme Bender. Ohne sein Gehirn ist er abgeschaltet und hilflos.

Fry sagt das Gegenteil: Armer Bender: Ohne sein Hirn, ist er so ruhig und hilfsbereit

Hilfsbereit deshalb, weil er höflich nach einem Stahlträger verlangt. Siehe Zeitindex 12:11.

13:06
Fry schlägt vor Benders Diskette von der Bürokratiezentrale zurückzuholen.
Original:
Farnsworth: Oh, yes. We must, yes.
Amy: Why?
Synchro:
Farnsworth: Ich würd sagen, das sind wir ihm schuldig.
Amy: Wieso?
Sie sind ihm überhaupt nichts schuldig. Amys Einspruch ist zudem gerechtfertigt, weil Bender ohne seine Diskette ruhig und hilfsbereit ist.

16:53
 
Original:
LaBarbara: My Hermes got that hellhole running so efficiently that all the physical labor is now done by a single Australien man.
Synchro:
LaBarbara: Mein Hermes hat die höllische Hin- und Herrennerei so wirkungsvoll verändert, dass die körperliche Arbeit jetzt von einem einzigen Australier verrichtet werden kann.
Im Bergwerk läuft keiner höllisch hin und her. Mit 'hellhole' ist das "Höllenloch" gemeint: Dank Hermes läuft dieses Höllenloch jetzt so effektiv, dass...

17:10
 
Original:
Bürokrat 1.0: Verlange Erklärung....
Synchro:
Bürokrat 1.0: Request for explanation...
Auch wenn er der Chef ist, fragt er wie ein professioneller Bürkokrat: Erbitte eine Erklärung

20:13
 
Original:
Bürokrat 1.0: You're technically correct. The best kind of correct.
Synchro:
Bürokrat 1.0: Sie haben technisch völlig Recht. Absolut superkorrekt.
Das Wortspiel und der Bezug zu den Korrektheitsstufen fallen weg: Sie sind technisch korrekt. Die beste Art von korrekt.
gesamt: 419.097 ||| heute: 35 ||| online: 1
Valid XHTML 1.0
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung - www.vorratsdatenspeicherung.de