Futurama

Episodenanalyse

In dieser Rubrik werden 57 Futuramafolgen der 2-4 DVD-Staffel auf Übersetzungsfehler analysiert.

Falls ihr von einer Suchmaschine kommt, führt euch dieser Link zum Anfang der Folgenanalyse. Oder benutzt die untere Navigation.


Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4


Parasites Lost
  • Im Reich der Parasiten
  • Parasites Lost
03:19
Bender repariert den Boiler.
Original:
Bender: There, fixed forever. [Boiler explodiert]
Synchro:
Bender: So das hält für die Ewigeit. [Boilder explodiert] Eine kurze Ewigkeit.
Den dazugedichteten Text hätte man sich sparen können.

04:25
Zoidberg und Fry sind im Krankenzimmer
Original:
Zoidberg: We'll need to have a look inside you with this camera.
Fry: [öffnet den Mund.]
Zoidberg: Guess again.
Synchro:
Zoidberg: Betrachten wir uns dein Inneres mal mit dieser Kamera.
Fry: [öffnet den Mund.]
Zoidberg: Nein, von der anderen Seite.
Zum einen leiert der Sprecher den Text belanglos runter, zum anderen geht Zoidbergs sarkastische Bemerkung verloren: Rate nochmal.

04:51
Die Kamera erreicht Fry's Eingeweide.
Original:
Amy: It's georgeous. That place used to be a dump.
Synchro:
Amy: Hinreißend. Das ist doch eigentlich als Abfallhalde gedacht.
Amy redet nicht allgemein über Mägen, sondern speziell über Frys: Dieser Platz war mal ne Müllhalde.

05:22
Bender und Zoidberg streiten, wer im Raumschiff vorne sitzen darf.
Original:
Bender: Shotgun!
Zoidberg: Shotgun!
Synchro:
Bender: Ich sitz vorn!
Zoidberg: Ich sitz vorn!
Gut erkannt, auch wenn der knappe Ausruf Beifahrer von der Länge her besser gepasst hätte.

09:50
 
Original:
Leela: It's that jerk from the truck stop. Let's cross the street try to blend in with that crowd of pimps.
Synchro:
Leela: Da ist dieser Mistkerl von der Raststädte. Gehen wir auf die andere Straßenseite, dann kommen wir unauffällig an ihm vorbei.
Im Original schlägt Leela vor, sich unauffällig in eine Gruppe von Zuhältern einzufügen.

11:22
 
Original:
Farnsworth: Listen, this is gonna be one hell of a bowel movement. Afterwards he'll be lucky if he has any bones left.
Synchro:
Farnsworth: Augenblick mal, das ist ein schwerer Eingeweide-Eingriff. Er kann von Glück reden, wenn er nachher noch irgendwelche Knochen übrig hat.
"Bowel movement" bedeutet Stuhlgang: Hör zu, das wird ein verdammt mordsmäßiger Stuhlgang...

15:58
 
Original:
Leela: Oh, Fry, I love what you've become.
Fry: What I've become.
Synchro:
Leela: Oh, Fry, ich liebe was aus dir geworden ist.
Fry: Was ist aus mir geworden?

In der Synchronfassung klingt es so, als wüsste Fry zunächst nicht, was Leela damit meint, im Original wiederholt er Leela's Worte mit trauriger Gewissheit. Und während die Originalsprecher die Szene sehr bewegendend und menschlich sprechen, leiern die Synchronsprecher ihren Text runter, als wären sie gedanktlich schon in der Kaffeepause. Marion Sawatzki als Leela schafft es immerhin halbwegs zu überzeugen.

Original:
Synchro:

16:35
 
Original:
Wurm: I am the lord mayor of Cologne!
Fry: You mean colon?
Synchro:
Wurm: Ich bin der Oberbürgermeister von Darmstadt!
Fry: Vom Darm meinst du.

Gut übertragen; Darmstadt hat sich dafür ja geradezu angeboten.

PS: "colon" = Dickdarm

Fazit: Bis auf wenige Ausnahmen, eine gute Synchronisation, obwohl die Sprecher bei den wichtigen Szenen die Sensibilität eines Vorschlaghammers vorweisen. 2
gesamt: 429.376 ||| heute: 17 ||| online: 3
Valid XHTML 1.0
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung - www.vorratsdatenspeicherung.de